Seit 2012 haben wir uns auf die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von Frescobolschlägern

(frescobol rackets) spezialisiert und sind so zu einem international anerkannten Markenhersteller geworden.

 

Neben einen sehr grossen Auswahl klassischer Holzschläger für Anfänger/Einsteiger bieten wir mit den Holz/Bambus, Holz/Karbon und den weltweit einzigartigen SPS (stability and power system) Modellen und der Serie"art collection" eine Riesenauswahl an Frescobolschlägern für Semipros und Pros.

 

-Alle hergestellt im "Sandwichverfahren"

Das Maß aller Dinge auch aller Tophersteller in

Brasilien

 

-Made in Germany

-alle Zulieferbetriebe aus Deutschland

-durchgehendes Profil bis zum Ende des Schlägerkopfes von ca. 19,2-21 mm, dadurch viel mehr Steifigkeit/Stabilität als dünnprofilige Frescobol Schläger

(Ausnahme:"Shivania" Holzmodelle, 2012/2013)

-alle mögliche Gewichtsklassen, von superleicht(310 gr.) bis schwer (bis zu 450 gr.)

-geölt oder geharzt, wetterfest

-wir verwenden nur Topmaterialien, die auch im Yacht/Bootsbau, Longboards,...verbaut werden

-Serienmodelle mit Logo"Markus Wolf", Unikate und  Art Collection mit "Shivania"

-seit 2013 werden alle Frescobolschläger auf Basis einer in Holland entwickelten Software in der Produktion gesteuert.

 

Wir stehen in engem Kontakt mit der weltweiten Frescobolszene, Freestyle und Pro Tour.

 

Zusammen mit "Frescobol London" entwickelten wir ein mobiles Fangnetzsystem, welches nun in vielen Ländern im Einsatz ist, bei unseren lokalen Events/Trainings können wir bis zu 5 Courts aufbauen.

 

Neben ausgedehnten Frescobolfernreisen, auch nach Brasilien , nützen wir jede Chance, Events und Turniere zu besuchen, Freestyle und Pro Tour.

 

Seit Gründung im Jahre 2012 unterstützen wir auch immer wieder soziale Projekte. In 2016 starteten wir z.B. den Verkauf von einer limitierten Auswahl an orginal Frescobol Merchandising Artikeln, aus Vitoria /Brasilien.

So helfen wir Guilherme de Souza ,weltbester Spieler in einem Rollstuhl, und seiner Familie.

 

 

 

 

          

Frescobolschläger

Aufbau/Material/Grundidee/Visionen

"MARKUS WOLF Cologne", "Art collection"

Profil"Markus Wolf" Serienmodelle
Profil"Markus Wolf" Serienmodelle

Wir bieten seit Anfang 2012 Frescobolschläger aus Holz und anderen Werkstoffen wie Bambus, Karbon, und sogar Stoffen an.

Seit der Gründung wurden alle Modelle im "Sandwichverfahren " hergestellt, das Maß aller Dinge aller Tophersteller, vorallem im Herkunftsland Brasilien.

Seit 2013, mit der Entwicklung der ersten Serienmodelle "Rio Rocker", Bahia Bohemian" und "Lucky Larry" setzten wir auf ein durchgehendes Profil der Frescobolschläger von ca 19,2-ca. 21,5 mm, vom Griff bis zum Ende des Schlägerkopfes.

So können wir Spieleigenschaften mit Steifigkeit /Ballbeschleunigung erreichen, die schwer zu übertreffen sind.

Dies lässt sich mit einfachen Gesetzen der Physik begründen.

Im Sandwichverfahren werden weltweit auch alle Fiberglas/Karbonschläger und die auf Holzbasis hergestellt. Hier gibt es natürlich viele Ansätze.

Zur Zeit wird vorallem der europäische Markt überschwemmt mit Stäbchen-querverlleimten Frescobolholzschläger.

Einige der Hersteller lassen in China herstellen, wir setzen zu 100 % auf den Standort Deutschland.

Andere vermarkten diese Modell als "Orginal Frescobolset Brasilien", "Orginal Brasilianisches Frescobolset",..., ein absoluter Unfug.

Keiner der brasilianischen Topspieler/innen, egal ob Freestyle oder Pro Tour würde derartige Modelle verwenden, die wenigen noch verbleibenden Hersteller in Brasilien verschwinden immer mehr von der Bildfläche.

 

Auch wir haben viele dieser Frescobolschläger analysiert und getestet, und sind schon früh zu der Erkenntnis gekommen , solche Modelle nie anzubieten, auch wenn sich dadurch unsere Produktionskosten stark senken würden.

Es wäre einfach Restholz /Abfallholz aus Schreinereien zu bekommen.

 

Hier die Gründe:

1- Durch das spezifische Gewicht von Holz muss man in der Herstellung das Profil vom Griff zum Ende des Schlägerkopfes verjüngen (auf z.B. 12-14 mm)

So ist der "Sweet Spot" solcher Schläger wesentlich kleiner, spürbar beim Treffen des Balles oberhalb und seitlich dieser Zone.

2-Viele sind viel zu schwer (400 gr. oder mehr!!), also kaum geeignet für Frauen.

3-Die Leimverbindungen in Schlagrichtung

4-Das schwerere Holz  wird an der falschen Position gespiegelt an der Längsachse verbaut.

So wird durch falsche Masseverschiebung der "Sweet Spot" oft nochmals verkleinert.

 

Unser Fazit: Schön für die Vitrine oder die Wand

 

Wir stellen mit unseren Frescobolschlägern Sportgeräte her, Hauptaugenmerk liegt auf der Performance /Spieleigenschaften, und erst dann kommt die Optik

 

 

Produktion 2012 / 2013

Unser Start in die Welt der Frescobolschläger,waren die "Shivania Cologne" Holzschläger, gebaut 2012/13, fast nur Unikate

von 325-445 gr.

Mit diesen 3 Serien lernten wir den Werkstoff Holz kennen, über 60 unterschiedliche Aufbauarten wurden realisiert.

Diese Serien waren die Basis der Entwicklung unserer Serienmodelle 2013.

2013 entwickelte ein Ingeneur aus Delpht /Holland eine spezielle Software für unsere Produktion, so können Spieleigenschaften und Gewicht der jeweiligen Modell bereits vor der Produktion bestimmt werden

TRÄGERHOLZ /KERNSCHICHTEN

Bei jedem  Frescobolschläger von "Shivania"  wurden zuerst die unterschiedlichen Schichten durch Druck verpresst, und so auf ein Grundprofil von 9-14 mm gebracht.

War dann die Grundform herausgeschnitten (gefräst), werden einzeln die Griffstücke durch Druck verleimt, und zuerst grob gefräst.

Danach wurden die Frescobolschläger von Hand geschliffen, besonderes Augenmerk gilt hier den Griffstücken.

Nach dem Feinschliff der Schlagflächen wurden diese bedruckt(beidseitig), danach mehrfach lackiert, oder geölt.

"SHIVANIA Cologne"

Trägerholz "Shivania"
Trägerholz "Shivania"

Alle Modell von "Shivania Cologne" werden im Mehrschichtsystem aufgebaut.

In den ersten Modellen wurde meist Birke Multiplex als Trägermaterial verwendet, in unterschiedlichen Stärken (Serie 1 und Serie 2 Schläger), 2012

Birke Multiplex ist wasserfest verleimt, extrem stabil und neigt nicht zum Verwerfen!

Herkunftsländer sind Russland und Finnland.

Meranti, Pappel, Mahagoni, Eiche, Falkata, Indo, Ceiba, waren danach die Alternativen.

Auch hier in unterschiedlichen Stärken (3-12 mm)

 

Ab Serie 3 , 2013 (geölten Modelle) wurden die Trägermaterialen selbst durch Druckverleimungstechnik gestaltet, als Mittelträger kamen nun auch Holzarten wie Lärche, Weymouth Kiefer,Fichte, Eiche, Nussbaum zum Einsatz.

So konnte das Gewicht der einzelnen Modelle gesteuert werden (320-445 gr.), es entstehen wunderschöne Profilstrukturen, und unterschiedliche Spieltöne (hell bis dumpf), auch abhängig

vom Gesamtprofil der Schläger

Die einzelnen Schichten werden in einem speziellen Winkel zueinander verleimt, so entsteht maximale Stabilität, und die Schläger bleiben gerade..

 

.

 

 

SCHLAGFLÄCHEN

"SHIVANIA Cologne"

Schlagflächen "Shivania"
Schlagflächen "Shivania"

 

"Shivania Cologne" Modelle wurden nur mit Schlagflächen aus Holz gefertigt.

Hier kamen über 60 unterschiedliche Holzarten zum Einsatz, meist Harthölzer, diebei jedem Schläger auf unterschiedliche Art verbaut wurden.

 

So findet man im Sortiment Schläger mit Schlagflächen aus 1-7 Sorten Holz , von hell bis fast schwarzem Holz, steifenförmig oder gebogen gesetzt, manche Frescobolmodelle mit unterschiedlichen Schlagflächen für Vor- und Rückhandseite.

 

GRIFFHOLZ

Griffaufbau
Griffaufbau

Griffholz verwenden wir nur bei "Shivaniacologne" Frescobolschläger, um das Profil der Griffe auf 19-22 mm  Gesamtprofil  aufzubauen.

Hier verarbeiten wir Vollholzbretter in den Stärken von 3,8-ca 6mm.

Wir fertigen Modelle mit hellem Griffholz (Ahorn, Esche, Eiche, Tulpenbaum, Lärche) mit rötlichem (Palisander, Mahagoni,Red Maranti) graulichem (Meranti) bis zu sehr dunklem Griffholz (Raucheiche, Wenge).

Manches Griffholz (Zebrano) stammt aus dem Nachlass eines Musikinstrumentenbauers, und kann von uns vermutlich nicht mehr zertifiziert erworben werden

Einige Griffe bauen sich aus bis zu 3 Sorten Holz durch Querverleimungen  auf, und sind in unterschiedlichen Winkeln zur Maserrichtung der Holzarten geschnitten.

Es entstehen wunderbare Strukturen und Holzkontraste.

Griffstücke sind immer einzeln mit hohem Druck auf den Schlägerrohling verpresst, danach gefräst.

Alle Griffe werden per Hand geschliffen, so entstehen ergonomische Griffe in Griffstärken L2-L5.

Alle Griffe können mit dünnen Tennisgriffbändern  überzogen werden, somit liegt der Schläger sicherer in der Hand.

SPS ("stability and power system, Chavez)

Auf Basis einer von Hugo Chavez in Delft / NL  2013 entwickelten Software, wird in einige Modelle ("Shooting Star " Serie) ein SPS System in den Kern verbaut.


Hier wird an 7-15 Positionen das leichte Trägerholz millimetergenau durch sehr schweres Material ersetzt.


So wird der Sweet Spot erheblich vergrößert (Längs- und Querachse), und zusätzliches Gewicht bringt  "swing weight", also Power.


Konstruktionsbedingt sind diese Modelle eher kopflastig. 

Gewicht und Profile

"ShivaniaCologne" Modelle, egal ob Einzelstücke (Serie 1-Serie 3) oder Sets (Serie 1) bieten wir mit unterschiedlichem Profil und Gewicht an.

Das Gewicht der Schläger bewegt sich zwischen 325gr. max ca.445gr/ Schläger (ultraleicht bis  schwer).

Ab einem Gewicht von ca.400gr. sind diese merkbar kopflastig.

Schlagflächenprofile , abhängig vom Aufbau, 9-14 mm, die Kanten werden nur leicht angeschliffen ("gebrochen").

 

"Markus Wolf Cologne" Serienmodelle haben ein durchgehendes Profil von ca. 20-22mm.

Diese werden rundgefräst, und per Hand auf Feinschliff gebracht.

Durch ein speziellen 18 mm Leichtholzverbund, verringert sich das Gewicht der Schläger von ca. 325-385 gr./Schläger

Gleichzeitig aber steigt durch das starke Profil der Spielkomfort, hohe Ballbeschleunigung und eine größere Sweetspotfläche sind weitere Konsequenzen dieser Aufbauart.

 

Gewichtsklassen "SHIVANIA"

leicht:           300-335  gr vorallem für Anfänger und Kinder geeignet

mittel:           336-390  gr: für Viele das Idealgewicht eines Frescobolschlägers

schwer:         391-458 gr: für Fortgeschrittene und Pro`s, je höher das Gewicht, desto schneller

sehr schwer: ab 459 gr: Sondermodelle "Shivania" oder auf Kundenwunsch gefertigt

 

Gewichtsklassen"Markus Wolf Cologne"

 Die Standardmodelle "Rio Rocker", "Lazy Larry", "Bahia Bohemian" und "Sun Surfer" werden nur aus Holz hergestellt. Gewicht von 325 gr. bis ca 385 gr.

 

Holz-Carbonmodelle "Beach Bandit" und "Coast Cruiser" bieten wir von ca 315-370 gr. an(Semiprofimodelle)

Modelle mit eingebautem SPS (stability and power system), "Shooting Star", Balance oder Power von 360-ca. 379 gr./Schläger